Infos zum 6. Bennier Trecker Treck

Am 23.08.2015 ist es wieder soweit.

Alle Info´s findet ihr in der Kategorie Trecker Treck

 

5. Bennier Trecker Treck

Am Sonntag 23. August, beginnt um 10 Uhr der Trecker Treck der Landjugend Riemsloh-Hoyel in Melle-Bennien

Zum sechsten Mal veranstaltet die Landjugend Riemsloh-Hoyel in diesem Jahr ihren Trecker Treck. Die Idee im Osnabrücker Land eine derartige Veranstaltung auf die Beine zu stellen, ist durch eine Stammtischwette entstanden. Aufgrund der großen Resonanz der vergangenen Veranstaltungen stand eine Wiederholung des Bennier Trecker Trecks außer Frage.

Am Sonntag 23. August treffen sich Schlepperbegeisterte um 10 Uhr am Hof Diembeck in Melle-Bennien (Bruchmühlen). Viele Fahrer aus der Umgebung reisen an, um die Zugkraft ihrer Schlepper zu vergleichen. Auch überregionale Anmeldungen sind bei den Organisatoren eingegangen.

Mitmachen können auch in diesem Jahr wieder Standartschlepper ab 30 PS und Fahrer die mindestens 16 Jahre alt und im Besitz eines gültigen Führerscheins sind. 

Ziel beim Trecker Treck ist es, mit dem Schlepper einen Bremswagen über eine 100m-lange Strecke zu ziehen. Mit jeder Radumdrehung des Bremswagens erhöht sich die Zugkraft auf den Schlepper. Wer die komplette Distanz schafft, hat einen „Full-Pull“ gemeistert. Die angemeldeten Traktoren werden in insgesamt neun Gewichtsklassen eingeteilt. Die kleinste Klasse startet bis 3 t Gesamtgewicht. Die weiteren Starterklassen sind 1000 kg Abständen bis 10,5 t aufgeteilt. Als Highlight gibt es am Ende die offene Klasse in der es keine Gewichtsbeschränkung mehr gibt.

Während entschieden wird, wer den stärksten Trecker hat, können Besucher bei Bratwurst, Pommes und einem Bierchen verweilen oder sich bei Kaffe und Kuchen stärken.

Der Weg zum Trecker Treck ist von der A30, Abfahrt Bruchmühlen ausgeschildert

Reglement für das 6. Bennier Trecker Treck 2015

Gewährleistungsausschluss

Die Regeln in diesem Reglement sind als Leitfaden für den Traktor-Pulling / Trecker Treck Sport gedacht. Regeln, die sich auf die Sicherheit der Ausrüstung beziehen, liegen im Verantwortungs-bereich jedes einzelnen Fahrers, der an der Ausübung dieses Traktor-Sportes teilnimmt und sich diesen Regeln unterwirft.

Es ist keine ausdrückliche oder stillschweigende Garantie für Sicherheit beabsichtigt, noch darf diese aus der Veröffentlichung dieser Regeln gefolgert werden, auch wenn die Regeln eingehalten wurden.

Nichts in diesem Reglement sollte als eine Garantie gegen Schäden oder Tod von Teilnehmern, Helfern oder Zuschauern ausgelegt werden.

 

Haftungsausschussklausel

Der Veranstalter haftet nicht für evtl. entstandene Schäden an Schleppern oder Verletzungen oder Tod von Fahrern

Allgemeiner Hinweis:

Die Teilnahme am Pull ist nur mit dem, für das jeweilige Fahrzeug benötigten, Führerschein möglich.

Da die Teilnahme an Traktorpulling / Trecker Treck Veranstaltungen genau wie die Teilnahme an andern öffentlichen Veranstaltungen (z.B. Karnevalsumzug) keine landwirtschaftliche Tätigkeit ist, ist der Halter des jeweiligen Schleppers sofern er als Landwirtschaftliche Zugmaschine angemeldet ist (Grünes Kfz-Kennzeichen) verpflichtet die Teilnahme seiner Kfz-Versicherung anzumelden. 

 

„STANDARD SCHLEPPER“

Ein Standard Schlepper ist eine Einheit von Getriebe und Motor vom Werk aus.

Sobald ein anderer Motor oder ein anderes Getriebe in diesem Schlepper eingebaut und dadurch

eine Leistungssteigerung erzielt wird (oder auch nicht) ist es nach Bennier Reglement kein Standard Schlepper mehr. Was diesen Punkt betrifft, werden auch keine Diskussionen zugelassen bzw. Eingeständnisse gemacht.

Wir wollen jedem die theoretische Chance auf eine gute Platzierung geben.

 

 

1. 

Alle Teilnehmer müssen dieses Reglement gelesen haben  und anerkennen.

 

2. 

Jeder Teilnehmer muss mindestens 16 Jahre  alt  und im Besitz eines gültigen Führerscheins sein

 

3. 

Es ist nur dem Fahrer erlaubt auf dem Schlepper zu sitzen, die Mitnahme von anderen Personen auf dem Schlepper ist nicht gestattet.

 

4. 

Für die Teilnehmer ist es während des Wettkampfes verboten, alkoholische oder alkoholhaltige Getränke zu sich zu nehmen.

 

5.

Während des Zugvorgangs ist es verboten zu trinken oder zu rauchen.

 

6.

Während des Zugvorgangs hat sich nur der Fahrer, der Bahnkommissar und die Signalgeber auf der Bahn aufzuhalten.  Sollten sich Zuschauer oder Teamkollegen auf der Bahn befinden, wird der Zug nicht gestartet bzw. abgebrochen.

 

7.

Gewogen wird klassenweise vor jeder Klasse mit Fahrer, eine Tolleranz von 50 kg wird eingeräumt.

 

8.  

Vor dem Start ist zuerst die Kette vom Bremswagen auf Spannung zu bringen. Bei Anfahren mit fliegender Kupplung bei lockerer Kette erfolgt die Disqualifikation.

 

9.   

Gestartet wird erst dann, wenn der Signalgeber mit der grünen Flagge ein Zeichen gibt.

 

10.  

Wird die rote Flagge geschwenkt, ist augenblicklich (das heißt sofort) zu stoppen.

 

11. 

Gerät der Schlepper beim Zugvorgang außerhalb der Bahnmarkierungen, führt dies zur Disqualifikation.

 

12. 

Den Anordnungen der Wettkampfleitung ist in allen Fällen Folge zu leisten.

 

13. 

Jeder Teilnehmer startet auf eigenes Risiko. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden die vor, während oder nach der Veranstaltung auftreten oder verursacht werden.

 

14. 

Der erste Teilnehmer von der Startliste macht einen Probezug um den Bremswagen zu justieren. Diesem Starter wird die Möglichkeit gegeben, den Start zu wiederholen aber nur dann, wenn die Bremswagencrew mit der Einstellung des Bremswagens einverstanden ist. Startet der Teilnehmer ein zweites Mal, so geht die dann erzielte Weite in die Wertung ein, nicht aber der Weiteste von den beiden Zügen.

 

15. 

Während des Wettkampfes in einer Klasse haben sich die Teilnehmer an oder auf ihren Schleppern zu befinden um einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes zu gewährleisten.

 

16.

Je Klasse darf ein Schlepper nur unter einer Startnummer starten

Mehrfachstarts sind möglich. Wie oft ein Schlepper starten darf liegt an der
Anzahl der Teilnehmer. Die Anzahl der Starts wird vorerst auf 2 pro Schlepper
begrenzt.

 

17. 

Die zurückgelegte Weite ist maßgebend für die Platzierung. Erreichen mehrere Teilnehmer einen Full Pull (100 Meter) und die gleiche Zeit wird ein Stechen durchgeführt.

 

18. 

Jeder Teilnehmer der Standardklassen hat sich mit eigener Kraft vor den Bremswagen zu begeben und auch mit eigener Kraft von der Bahn zu fahren. Muss der Schlepper von der Bahn geschleppt werden, führt dies zur Disqualifikation des Teilnehmers.

 

19.

Auf dem Veranstaltungsgelände ist Schrittgeschwindigkeit zu fahren.

 

20.  

Sollte ein Teilnehmer Kraftstoff, Öl oder Kühlflüssigkeit verlieren, so hat er diese Verunreinigung des Veranstaltungsplatzes selber und auf eigene Kosten zu beseitigen.

 

21. 

Die Anhängerkupplung am Schlepper darf in den Klassen nicht höher sein wie 80 cm und darf nicht in der Höhe beweglich sein. Es wird ausschließlich im original Zugmaul eingehängt.

 

22. 

Eigenmächtiges einhängen von Ketten oder ähnlichen Verlängerungen ist nicht zugelassen. Falls das Zugmaul nicht auf eine Höhe von 80 cm gebracht werden kann, wird vom Bremswagen Team eine Verlängerung der Zugkette vorgenommen.

 

23.

Zwillings- bzw. Drillingsreifen sind nicht gestattet

 

24.

Jeder Schlepper muss mit einem Überrollbügel oder mit einer Sicherheitskabine ausgerüstet sein.

 

25. 

In den Klassen muss sich der Original Motor laut Fahrzeugschein in dem Schlepper befinden. Umbauten, durch die die Betriebserlaubnis des Schleppers erlischt, führt auch gleichzeitig zur Disqualifikation des Teilnehmers. Unklarheiten wegen Umbauten am Schlepper  müssen laut Papiere vom Teilnehmer zu beweisen sein.

 

26. 

Die Motorendrehzahl in den Klassen darf nicht höher wie 2700 U/min sein.

 

27. 

In den Bauernklassen ist Wassereinspritzung oder der Einsatz von mehr wie einem Turbolader nicht erlaubt.

 

28. 

In allen Klassen ist Allradantrieb erlaubt.

 

29. 

Es darf ein Frontlader angebracht sein. Jedoch darf kein Anbauteil angebaut sein und es dürfen auch keine Gewichte am Frontlader angehängt werden. Frontgewichte dürfen bis zu 100 cm vor dem Schlepper angehängt werden. Als Bezugspunkte werden der originale Gewichtsträger bzw. die Oberlenkeraufnahme der Fronthydraulik angesehen. Ackergeräte, ausser Gewichtsklötze und Frontgewichte sind als Frontgewichte nicht erlaubt.

 

30.

Zusatzgewichte die am Heck des Schleppers angebracht werden dürfen nicht über die Hinterräder hinausragen und nicht höher sein wie die Unterkante der Heckscheibe . Die Zu- und Freigängigkeit der Anhängekupplung muß gewährleistet sein. Die Kette muß von der Bremswagenkufe aus eingehängt werden können. d.h. Muß das Seil oder die Kette unter einem Gewichtsklotz her angehängt werden, so ist das verboten. Sollte dieses der Fall sein, so wird dem Teilnehmer die Möglichkeit gegeben, dies nachzubessern.

 

31.

Steigbegrenzer sind für alle Schlepper unter 5,5to, sowie für alle
hinterradgetriebenen Schlepper Pflicht.

 

32.

Die Steigbegrenzer müssen mindestens 150mm über die Hinterreifen
hinausragen und dürfen max. 250mm vom Boden entfernt sein. Die
Aufstandsfläche muss mindestens 150cm² betragen, die Breite mindestens 100
mm. Die Unterlenker können als Bestandteil der Steigbegrenzer genutzt werden,
sie müssen jedoch mechanisch arretiert sein.Sperren der Unterlenker über die
Hydraulik allein ist nicht ausreichend; zum mechanischen Sperren sind Ketten,
Streben oder vergleichbares zu verwenden.

 

33.

Alles was nicht erlaubt ist, ist verboten und führt somit zu Disqualifikation. Bei Unstimmigkeiten entscheidet die Sportleitung vor Ort. Jeglicher Protest gegen die Schiedsrichter, Kommissare und auch den Ausrichter der Veranstaltung ist untersagt.

 

 

 

 

 

 

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt dieser Webseite:

Landjugend Riemsloh-Hoyel
Sandhorstweg 70
49328 Melle
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ljrh.de

 

Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (Hyperlinks), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
3. Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.
4. Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.
5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.